Graue Erbsen

Die grauen Erbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen und quellen lassen. Die Erbsen mit frischem Wasser drei Stunden auf kleiner Hitze kochen. Noch nicht salzen. Nun die Erbsensuppe nach Belieben salzen und pfeffern.

  • 500 g graue Erbsen (Kapuzinererbsen)
  • 500 g durchwachsener Speck
  • 4 Mohrrüben
  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 30 g Butter
  • Wasser, Salz
  • 200 g Schweinebacke
  • 4 Scheiben Kassler
  • 4 Kochwürste

Die grauen Erbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen und quellen lassen. Die Erbsen mit frischem Wasser drei Stunden auf kleiner Hitze kochen. Noch nicht salzen. Nun die Erbsensuppe nach Belieben salzen und pfeffern.

Kassler ca. 15 Minuten, den Schweinebauch 25 Minuten und die Würste ca. 15 Minuten vor dem Ende der Garzeit mitköcheln, dann das Fleisch herausnehmen. Zwiebeln in kleine Stücke schneiden, Speckwürfeln und in einer Pfanne mit Butter anbraten. Kurz vor dem Servieren das Fleisch und die Zwiebeln zur Suppe geben. 

In einer großen Terrine servieren.


Rezept & Illustrationen aus: „Sprotten, Mutt und Ofenkatze – Norddeutsche Heimatküche"

Anzeige buchen

Ihre Ansprechpartnerinnen

Inga-Kathrin Schelzig
Redaktionsleiterin
Telefon: 04321 4989-22
info@gesund-im-norden.de

Katja Knabe
Medienberaterin
Mobil: 0170 4314762
knabe@gesund-im-norden.de

cyoto GmbH
Büro für nachhaltige Kommunikation
Brachenfelder Str. 45
24534 Neumünster