Oxyvenierungstherapie: Frischer Sauerstoff für das Blut

Oxyvenierung ist ein Heilverfahren, bei dem medizinsicher Sauerstoff in die Venen des Patienten eingebracht wird. Die bei der Entstehung der meisten chronischen Erkrankungen ablaufenden Entzündungsvorgänge werden bei der Oxyvenierung reduziert. Insbesondere bei chronischen Erkrankungen hat sich die Oxyvenierung bewährt.

Entwickelt wurde die Oxyvenierung in den 1950er Jahren von dem Neurochirurgen Dr. Regelsberger. Durch die Oxyvenierung wird die Sauerstoffabgabe ins Gewebe erleichtert, Entzündungsvorgänge werden reduziert und es kommt zu einem verbesserten Blutzufluss in den feinsten Blutgefäßen (wie z. B. im Auge).

Die Oxyvenierung wird eingesetzt bei arteriellen Durchblutungsstörungen, bei Rheuma und Arthritis, bei Neurodermitis, bei Erschöpfungszuständen, bei Borreliose und Durchblutungsstörungen am Auge.

Ebenfalls zeigt sie gute Wirkungen bei Heuschnupfen, chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Asthma und Ekzemen sowie Schuppenflechte. Auch bei Schwindel und Tinnitus sowie Morbus Meniere sind gute Therapieresultate möglich. Ebenfalls bei Sauerstoffwechselstörungen, Verdauungsproblemen, Lebererkrankungen und Diabetes mellitus sowie Arthose und Rheuma kann eine Verbesserung der Beschwerdesymptomatik erzielt werden.

Während der Oxyvenierung liegt der Patient bequem auf einer Behandlungsliege und mittels einer sehr dünnen Nadel wird über einen Zeitraum von 10 bis 30 Minuten reiner medizinischer Sauerstoff über die Armvenen zugeführt. Behandelt wird im Idealfall fünfmal pro Woche, zumindest aber dreimal pro Woche. Ein erster Behandlungszyklus umfasst in den meisten Fällen 20 bis 25 Sitzungen. Bei guter Verträglichkeit wird die Sauerstoffdosis pro Behandlung leicht gesteigert. Grundsätzlich dürfen nur Ärzte und Heilpraktiker die Oxyvenierungstherapie anwenden, die über entsprechendes Fachwissen verfügen.

Vor Beginn einer Oxyvenierungsbehandlung ist ein ausführliches ärztliches Anamnesegespräch unabdingbar. Eine Laboruntersuchung vor Beginn der Therapie ist sinnvoll, um die nachfolgenden Eff ekte anhand der erhobenen Werte und der Befi ndlichkeit des Patienten beurteilen zu können.

Einen informativen Kurzfilm von Dr. med. Dirk Wiechert zur intravenöse Sauerstofftherapie finden Sie unten folgenden Link: https://www.youtube.com/watch?v=JzrhJvU1aeM

Nähre Informationen erhalten Sie gern in einem persönlichen Gespräch bei der MediZiese Naturheilpraxis Wolfgang Ziese.


Kontakt

MediZiese Naturheilpraxis
Wolfgang Ziese
Facharzt für Allgemeinmedizin,
Schmerztherapie, Ernährungsmedizin
und Naturheilverfahren
Jasminstraße 2 · 23795 Bad Segeberg
Telefon 04551 800133
www.mediziese.de


Text & Fotos: MediZiese Naturheilpraxis

Anzeige buchen

Ihre Ansprechpartnerinnen

Inga-Kathrin Schelzig
Redaktionsleiterin
Telefon: 04321 4989-22
info@gesund-im-norden.de

Katja Knabe
Medienberaterin
Mobil: 0170 4314762
knabe@gesund-im-norden.de

cyoto GmbH
Büro für nachhaltige Kommunikation
Brachenfelder Str. 45
24534 Neumünster