Johanniter ermöglichen weiterhin Hilfe auf Knopfdruck auch in der Corona-Pandemie

Aus Angst vor Ansteckung mit dem Corona-Virus vermeiden gerade auch Senioren oder Menschen mit Beeinträchtigungen jeglichen persönlichen Kontakt. Sie schieben die Entscheidung für einen Hausnotruf auf und verzichten so möglicherweise auf notwendige Sicherheit. Daher bieten die Johanniter jedem neuen Kunden die Inbetriebnahme des Hausnotrufsystems alternativ komplett kontaktlos an.

Ein Hausnotrufsystem gibt die Sicherheit, in einer Notsituation Hilfe rufen zu können. Über einen kleinen Sender, der als Armband, Halskette oder Clip getragen wird, wird per Knopfdruck die Hausnotrufzentrale alarmiert, die rund um die Uhr den Notruf entgegennimmt und umgehend die notwendige Hilfe veranlasst. Auf Wunsch werden automatisch die Angehörigen informiert.

„Es ist etwas ganz Besonderes, dass das Hausnotrufsystem auch ohne jeden menschlichen Kontakt in Betrieb genommen werden kann“, sagt Julia Murwig, Bereichsleitung Soziale Dienste bei den Johannitern in Kiel. Wer sich für ein Hausnotrufsystem interessiert, kann per Telefon Kontakt mit den Johannitern aufnehmen. Der Hausnotrufberater wird dann das gewünschte Gerät inklusive Vertrag und Anleitung zum Schnellstart zu dem verabredeten Termin vor der Haustür ablegen. Nun können der Kunde oder seine Angehörigen die Basisstationim Haus installieren. Der Berater wartet vor der Tür, bis die Schnellinstallation erfolgreich abgeschlossen ist. Anschließend wird er mit dem Kunden telefonisch die einzelnen Bedienschritte durchgehen, bis alles richtig funktioniert.

„Wir wissen, dass viele Menschen heutzutage davor zurückschrecken, fremde Personen in ihr Zuhause zu lassen. „Da wir allerdings nicht wollen, dass Senioren, kranke oder beeinträchtigte Menschen aus Angst vor Ansteckung auf die Sicherheit verzichten, die ein Hausnotrufsystem bietet, haben wir diese Lösung für die Neuaufschaltung ohne einen direkten Hausbesuch überlegt“, erklärt Murwig das Vorgehen. Die Johanniter hoffen, neuen Hausnotrufkunden und ihren Angehörigen damit helfen zu können. Denn auch oder gerade in Zeiten von Corona geht Sicherheit vor.

Das Hausnotrufsystem der Johanniter

Der Hausnotrufdienst der Johanniter sorgt seit mehr als 30 Jahren für Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Über 200.000 Menschen vertrauen deutschlandweit dem Johanniter- Hausnotruf, im Regionalverband sind es weit mehr als 6.500 Kunden. Der Hausnotruf wird von den Pflegekassen als Hilfsmittel anerkannt. Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit ist ein Zuschuss für die Basisabsicherung durch die Pflegekasse möglich. Auch können die Ausgaben für den Hausnotruf von der Steuer abgesetzt werden, denn er gilt als haushaltsnahe Dienstleistung.


Weitere Informationen

Telefon: 0800 966 7336 (gebührenfrei)
www.johanniter.de/hausnotruf


Text & Foto: Johanniter Unfallhilfe

Anzeige buchen

Ihre Ansprechpartnerinnen

Inga-Kathrin Schelzig
Redaktionsleiterin
Telefon: 04321 4989-22
info@gesund-im-norden.de

Katja Knabe
Medienberaterin
Mobil: 0170 4314762
knabe@gesund-im-norden.de

cyoto GmbH
Büro für nachhaltige Kommunikation
Brachenfelder Str. 45
24534 Neumünster