Chefarzt Dr. Steffen Oehme: imland Klinik Eckernförde – Gelenkzentrum – Orthopädie und Unfallchirurgie

Erneut ausgezeichnet

Dr. Steffen Oehme, Chefarzt Gelenkzentrum in Eckernförde, erhält erneut das FOCUS Gesundheit-Siegel für die Knie- und Hüft­chirurgie. Damit zählt Dr. Oehme zu den Top-Mediziner:innen in ganz Deutschland.

„Ich freue mich außerordentlich, dass ich nun zum 15. Mal in Folge als Spezialist für die Hüft- und Kniechirurgie vom FOCUS Magazin ausgezeichnet wurde. Es bestätigt mein ständiges Bestreben für die optimale Versorgung der uns anvertrauten Patient:innen im Gelenkzentrum in Eckernförde und ist sogleich ein Ansporn, die überdurchschnittlich hohe Qualität der Patient:innenversorgung zu erhalten“, berichtet Dr. Oehme.

Für die durch das Magazin verliehene Auszeichnung befragte das unabhängige Münchner Recherche-Institut FactField Oberärzt:innen und niedergelassene Fachärzt:innen. Sie wollten wissen: „Wohin schicken Sie Ihre Patient:innen? Welche:r Kolleg:in leistet im jeweiligen Fachgebiet sehr gute Arbeit?“ Außerdem holten die Rechercheur:innen noch weitere Informationen über die genannten Personen ein, z. B. zur Anzahl der Publikationen, zu durchgeführten Studien und zum Behandlungsspektrum. Am Ende erhielten die Mediziner:innen jeweils einen Score-Wert, der die Behandlungsleistung, die Reputation, den Einsatz in der Wissenschaft, Patient:innenservices sowie die fachliche Qualifikation berücksichtigt.

Chefarzt Dr. Steffen Oehme verzeichnet auch in Zeiten von Corona mit Unterstützung des ganzen Teams aus Ärzt:innen, Physiotherapeut:innen und Pflegekräften Erfolgsgeschichten.

So ließ sich Elisabeth Hertz-Kleptow im August des vergangenen Jahres trotz Corona erfolgreich im Gelenkzentrum der imland Klinik operieren und ist darüber heilfroh. Die lebensfrohe 75-Jährige verspürte seit Ende 2018 zunehmende Schmerzen an ihrer rechten Hüfte. Im Verlauf des Jahres 2019 wurde sie durch die Beschwerden in ihren Alltagsaktivitäten zunehmend eingeschränkt.

Im Juli 2020 rang sich Frau Hertz-Kleptow schließlich dazu durch, in die Ambulanzsprechstunde zu gehen. Die Ursache für die Beschwerden war schnell klar: Teile ihres bald 20 Jahre alten künstlichen Hüftgelenkes hatten sich gelockert. Mit einer erneuten Operation des Hüftgelenkes können die abgenutzten Teile ausgewechselt und die schmerzfreie Belastbarkeit der künstlichen Hüfte wiederhergestellt werden.

Durch die ergriffenen Vorsichtsmaßnahmen, um Patientin und Mitarbeiter:innen zu schützen und aufgrund der hohen Qualifikationen des Personals ist vor, während und nach der langerforderlichen Operation alles problemlos verlaufen.

Am Tag nach der Operation konnte die Patientin bereits mit den hausinternen Krankengymnasten aus dem Bett heraus mobilisiert werden und nach einer Woche konnte die Patientin bereits in die Reha Klinik entlassen werden.

Elisabeth Hertz-Kleptow macht anderen Mut: „Ich bin außerordentlich froh, dass ich mich trotz der Umstände für die notwendige Operation entschieden habe und alles gut verlaufen ist. Die Operation hat mir meine Lebensqualität zurückgegeben. Rückblickend würde ich mich immer wieder für eine Operation entscheiden.“


Kontakt

imland Klinik Eckernförde
Gelenkzentrum – Orthopädie und Unfallchirurgie
Chefarzt Dr. Steffen Oehme

Schleswiger Straße 114
24340 Eckernförde
Telefon 04351 882-575
gelenkzentrum@imland.de


Text & Foto: imland Klinik Eckernförde

Anzeige buchen

Ihre Ansprechpartnerin

Inga-Kathrin Schelzig
Redaktionsleiterin
Telefon: 04321 4989-22
info@gesund-im-norden.de

cyoto GmbH
Büro für nachhaltige Kommunikation
Brachenfelder Str. 45
24534 Neumünster