Der neue PARAVAN PR 35 S Stehrollstuhl extra für Kinder und kleinwüchsige Menschen entwickelt

Aktiv dabei und mittendrin

Endlich selbst stehen, ans Glas kommen, im Tierpark ohne Probleme über das Geländer schauen oder einfach mit den Spielkameraden über den Platz düsen, ohne hinterher geschoben oder hochgehoben werden zu müssen. Der neue PARAVAN PR 35 S erfüllt diese Kinderträume. Er ist klein, kompakt, bunt und vielseitig. Das um 30 Prozent verkleinerte Chassis macht den Rollstuhl extrem agil. Mit dem Frontantrieb, in Kombination mit den großen Reifen können die kleinen Passagiere zu dem auch Bordsteinkanten ohne Probleme überwinden. Stehen, liegen, kanteln – alle Funktionen sind möglich, wie bei den Modellen für Erwachsene. Zudem verfügt der neue Elektrorollstuhl über ein mitwachsendes Sitzkonzept und ist damit vom Vorschul- bis ins Teenie-Alter nutzbar.

 

„Die Anfragen im Bereich Kinderversorgung haben deutlich zugenommen“, berichtet Stefan Ludwig, Leiter Rollstuhlsysteme der PARAVAN GmbH. „Das hat uns motiviert einen Rollstuhl, speziell auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt, zu entwickeln“. Agilität und Alltagstauglichkeit, bereits für die kleinsten Nutzer, waren den schwäbischen Tüftlern dabei besonders wichtig. Ab einer Körpergröße von ca. 1,10 Meter ist der Stehrollstuhl geeignet. „Damit kann er bereits im Vorschulalter zum Einsatz kommen“, sagt Ludwig. Bei der Entwicklung wurde auch auf den Einsatz von besonders leisen Motoren geachtet, „damit keine Störgeräusche, zum Beispiel während des Schulunterrichts entstehen.“ Zudem ist der PR 35 S sehr schmal, damit selbst in kleinen Klassenzimmern eine Befahrung stattfinden kann und der Rollstuhl auch hinter die Schulbank passt.

„Dass man den Kindern ein Lächeln auf das Gesicht zaubern kann, das ist der größte Lohn.“ Stefan Ludwig, Leiter RARAVAN Rollstuhlsysteme

Der PARAVAN PR 35 S verfügt über ein flexibles Sitzschalenkonzept. „Mitwachsend in alle Richtungen“, sagt der Rollstuhlexperte. Das heißt, die Sitz- und Rückenbreite bzw. Sitz- und Rückenlänge sowie die Beinlänge können ganz individuell angepasst werden. Ausgestattet ist der kompakte Stehrollstuhl mit einem biometrischen Gleitrücken, analog zu seinem großen Bruder, dem PARAVAN PR 40, der seit vergangenem Jahr eine Hilfsmittelnummer hat, sowie mit einer individuell anpassbaren Kopfstütze mit Seitenhalt und Kniepelotten für einen optimalen Halt in der Stehfunktion. Der Stehrollstuhl verfügt über eine Memoryfunktion, die über die RNet-Steuerung abgespeichert wird. So kann zum Beispiel die Stehkurve direkt hinterlegt werden. „Auf Knopfdruck fährt das Kind dann automatisch in die gewohnte und optimale Stehposition“, so Ludwig. Auch die Farbauswahl lässt keine Kinderwünsche offen, von Feen-Lila bis Dino-Grün ist alles möglich. Und wenn Prinzessin Lillifee mal out ist, kann auch die Verkleidung ausgetauscht werden, je nachdem was dann so angesagt ist – wie wäre es vielleicht mit Erdbeer-Rot oder Schlumpf-Blau?

Der neue PARAVAN PR 35 S

Stehen, Sitzen, Liegen oder gekantelt – mit dem PR 35 S ist eigentlich jede Position möglich, nach den Bedürfnissen des Kindes. Mitwachsendes Sitzkonzept macht den Rollstuhl zum perfekten Begleiter bis ins TeenieAlter.

Bereits während der Entwicklung gab es immer wieder Tests in verschiedenen Einrichtungen, die mit Kindern durchgeführt wurden. „Dieses Feedback gab uns wichtige Entwicklungsimpulse“, sagt Ludwig. Die Chassisverkleinerung um 30 Prozent und der damit deutlich kleinere Bauraum, stellte für die Tüftler von der schwäbischen Alb eine echte Herausforderung dar.

Der erste Kunde konnte den neuen PR 35 S im Mobilitätspark Aichelau bereits ausprobieren. „Endlich wieder stehen“, freut sich der 9-jährige, der an einer neuromuskulären Erkrankung leidet und seit sechs Jahren nicht mehr selbstständig stehen kann. Mit dem neuen Rollstuhlmodell kann er sich zukünftig in seinem Internat viel selbständiger und flexibler bewegen, da sind sich die Eltern sicher, denen die Stehfunktion besonders wichtig war. Für Stefan Ludwig eine Bestätigung, dass das PARAVAN-Rollstuhlteam auf dem richtigen Weg ist. „Die Kinderproduktentwicklung ist etwas ganz Individuelles und Besonderes. Und dass man den Kindern damit ein Lächeln auf das Gesicht zaubern kann, das ist der größte Lohn.“

„Einen so agilen E-Rolli, speziell für Kinder und dann noch mit Stehfunktion, das hat nur PARAVAN“, freut sich Matthias Enneper,Rollstuhlaußendienstmitarbeiter und Reha- Kind-Berater. „Damit können wir viele Kinderversorgungen abdecken, die sonst keiner realisieren kann.“ Mit den großen Rädern könne man problemlos sicher über die Bordsteinkante fahren. „Mit dem Frontantrieb, Routine und ein bisschen Mut schaffen wir sieben Zentimeter“, sagt Enneper. Das Interesse im Markt sei groß, egal ob bei Sanitätshäusern oder den Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ). „Wichtig ist, dass das Kind sagt, das ist mein Rollstuhl“, sagt Matthias Enneper. Mit einem Aktiv-Rollstuhl kann ein Kind mit Gleichaltrigen nur schwerlich mithalten. „Teilhabe heißt auch mitmachen auf Augenhöhe“, sagt der Reha-Kind- Experte. „Sitzen kann das Kind auch zuhause, aber da bekommt das Kind nichts mit.“ Und jedes Kind sollte seiner Meinung nach sagen können: „Mama ich kann allein!“


Kontakt

Paravan GmbH · Anke Leuschke
Pressereferentin, Pressesprecherin
Telefon 07388 99 95 81
anke.leuschke@paravan.de


Text & Fotos: Paravan

Anzeige buchen

Ihre Ansprechpartnerinnen

Inga-Kathrin Schelzig
Redaktionsleiterin
Telefon: 04321 4989-22
info@gesund-im-norden.de

Katja Knabe
Medienberaterin
Mobil: 0170 4314762
knabe@gesund-im-norden.de

cyoto GmbH
Büro für nachhaltige Kommunikation
Brachenfelder Str. 45
24534 Neumünster